Wallersee bei Frankfurt/Hanau

Dieser etwa 5ha große See lässt sich praktisch in den vorderen, flacheren und den hinteren, tieferen Bereich unterteilen. Da das Wasser sehr klar ist wächst im flacheren Bereich teilweise sehr viel Kraut, dazu kommen viele Dreikantmuscheln, die beim angeln eine Schlagschnur zur Pflicht werden lassen. In Wurfweite befindet sich auch eine größere Sandbank die immer für Fische gut ist, allerdings ist im flacheren fast jeder Platz Erfolgsversprechend.

Im tieferen Teil sind die Uferregionen einen Versuch wert und an einigen Plätzen findet man auch weiter draußen einige Bodenwellen die auch bei 9m tiefem Wasser noch Fisch bringen können. Grundsätzlich sollte man wegen dem guten Nahrungsangebot nicht viel pro Rute füttern und die Fallen gut verteilt auslegen. Die Gewichte liegen im Durchschnitt bei etwa 20 Pfund. Ein paar 30er gibt es auch wobei bei Ende 30 die größten Karpfen liegen, dazu hat es noch einige dicke Graser im See. Durch das hohe Aufkommen an natürlicher Nahrung und die regelmäßige Beangelung haben die Karpfen schon so ziemlich alles gesehen was sich ein Karpfenanglerhirn ausdenken kann! Deshalb ist der See auch eher als schwerer einzustufen und man kann mit einem Biss pro Nacht schon zufrieden sein.

Boote sind verboten, zwei Ruten erlaubt. Sonst ist jede Art von Köder und Camp, auch mit Boden, erlaubt. Ein Problem sind die wenigen Angelplätze, da das steigende Grundwasser einige Plätze überschwemmt hat. So muss man manchmal etwas abenteuerlicher aufbauen und Watstiefel können hilfreich sein.

Die Tageskarte kostet 10,-, die Nacht 13,-€, Tag-Nacht-Karte 20,-€,  Halbjahreskarten 150,- und Jahreskarten 250,-€. Zu kaufen gibt es sie bei Angel Sprey in Seligenstadt, Steinheimer Str.46

Eine eigene Homepage ist in Planung und wird noch bekannt gegeben.

ACHTUNG: Nach Auskunft eines Users von cipro.de, werden am Wallersee keine Tageskarten mehr ausgegeben!!
cipro.de im November 2008