Okrifteler Baggersee

In Sachen Karpfen ist der Baggersee sicher nicht so sehr reizvoll, da er Jährlich besetzt wird. Im Schnitt liegen die Gewichte bei 8-10 Pfund und Fische über 20 Pfund sind selten. Durch den dichten Bestand sind sie aber relativ leicht im Uferbereich zu fangen, wobei es verboten ist mit Boilies zu füttern. Interessant ist der See zum Fremdgehen auf Waller, da es einen alten Bestand gibt. Der bisher größte brachte es auf 1,83m. Man muss sich aber schon was einfallen lassen um einen der Dicken an den Haken zu bekommen, meist ist nämlich der Nachwuchs bis 1m Länge schneller. Größere Köderfische sind deshalb dem Tauwurmbündel vorzuziehen, selbst ein 8Pfund Karpfen wäre theoretisch denkbar wie die Bißspur an einem Karpfen zeigte, der scheinbar wirklich knapp einem Angriff entkommen konnte!

Sonst schwimmt die übliche Palette an Arten im See herum. Beim Blinkern kann man Hechte von 4-8 Pfund fangen und ab und zu hakt man einen der großen Marmorkarpfen die im See ihre Runden drehen. Verbote gibt es an diesem See mehr als genug, wobei einen als Gastangler die meisten nicht betreffen. Als Gastangler darf man vom 15.April bis 15.Oktober an Wochenenden und Feiertagen eine Stunde vor Sonnenaufgang bis eine Stunde nach Sonnenuntergang angeln. Man wirft dann einfach seine Papiere in den Briefkasten am Vereinsheim, das direkt am See steht. Hier kann man auch im Schaukasten nachsehen wann das Gewässer wegen Vereinsveranstaltungen gesperrt ist. Die Karte kostet 9,-€ für zwei erlaubte Ruten.

 

Home