Ems Münster

Das Gegenstück zur  Werse ist die Ems. Da sie teilweise begradigt wurde, fließt sie in unseren Gefilden wild und ungebremst dahin. Ich habe dort noch nie einen Carphunter gesehen oder davon gehört, dass dort auf Karpfen gefischt wird. Vielleicht sollte ich es einfach mal probieren. Die Breite der Ems liegt bei uns so um die 15 Meter, bei einer Wassertiefe von 2,5 bis 4 Meter. Auch hier werden immer wieder gute Hechte gefangen. In den Sommermonaten ist die Ems ein hervorragendes Stippgewässer. Man findet jegliche Art von Weißfischen vor. Mit etwas Glück verirrt sich auch schon mal der eine oder andere Döbel an unserem Haken
 

Foto: Martin Perdun

Foto: Heinz Kersten

Lutz Altepost (User von cipro.de)
Hallo ersteinmal möchte ich eure super Seite loben! Steht viel nützliches und interessantes darin.

Aber was mich besonders erstaunt hat war das Gewässer Ems (hab mich gleich an meine Zeit als Jungangler erinnert). Ich habe dort schon mal auf Karpfen gefischt, allerdings ist dies schon ein paar Jahre her, und ich kann nur sagen es lohnt sich! Habe seither dort nicht mehr gefischt da Ich kaum noch für längere Zeit in dieser Gegend bin. Zwar habe ich nie einen wirklich großen Karpfen (über 20Pfd) überlisten können, jedoch sind diese dort sehr Kampfstark und es ist eine echte Herausforderung. Ich kann es nur empfehlen.

Nun Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man, um in der Ems zu fangen, richtiges und langes Füttern von nöten ist, um die Fische überhaupt am Platz zu halten. Ideal sind Innenkurven mit tiefen Löchern, schwer zu finden aber es gibt sie. Zudem darf die Strömung dort nicht zu stark sein, ruhiges Kehrwasser ist ideal sonst sind die Murmeln schnell weg. Ich habe mir damals meine Boilies nicht gerollt sondern einfach die Wurst im Roller platt gedrückt, so dass diese aussahen wie kleine Teigtaschen. Dadurch haben sie ein bisschen mehr halt in der Strömung. Was auch wichtig ist, ist die Ruhe, da man an der Ems dank der Uferbeschaffenheit, quasi direkt vor seinen Füßen angelt. Zudem muss ich noch sagen, dass ich fast nie einen Karpfen am Tag überlisten konnte, meistens in der Dämmerung.

Falls ihr euch entscheiden solltet in der Ems auf die Jagd zu gehen und noch Fragen habt könnt ihr mich jederzeit kontaktieren. Ich würde mich freuen mal einen Erlebnisbericht über die Ems, und nicht immer über irgendwelche Seen und Kiesgruben die voll mit Karpfen sind, bei euch zu lesen.

 
Mit freundlichen Grüßen
Lutz Altepost
KingLosch2000@web.de
 
PS: Ein Karpfen, egal welche Größe Gewicht, ist ein unvergessliches Erlebnis!!!!

Home