Mein bevorzugtes Einsatzgebiet
Flaches Fischen mit aufgepoppten Partikeln in sehr klarem Wasser

Benötigtes Material
-Fluocarbonvorfach
-Geflochtenes weiches Vorfach
-Feuer
-langschenklige Haken 

 

Anleitung
Zuerst ein Stück geflochtenes Vorfach abschneiden. Mindestens 15-20cm! Je länger desto einfacher zu binden
Ich fange mit der Schlaufe für den Boiliestopper an.

 

Als nächstes binde ich eine weitere, sehr kleine Schlaufe ca. 5 cm tiefer. Diese ist für die Führung des Köders am Haken, der sonst umkippen kann und dadurch schwerer einzusaugen sein wird. Es kann aber auch einfach durch einen Schlauch am Schenkel fixiert werden ... doch dann hat der Haken keinen Anti-blow-out-effekt. Die zweite Schlaufe kann man auch durch einen kleinen Ring ersetzen, doch dadurch wird der Haken deutlich schwerer!

 

Nun stecke ich den Haken durch die kleinen Schlaufe und fixiere diesen mit einem No-Knote, so dass dieser nicht mehr über den Hakenbogen herunterrutschen kann. Die endgültige Haarlänge kann man anpassen, in dem man einfach einen Knoten auf das Haar macht. Dadurch halten die Köder auch besser in Position und rutschen nicht auf dem Haar herum.

 

Anschließend verbinde ich die Geflochtene mit der Fluocarbon, so dass etwa 5cm geflochtene Schnur übrig bleiben. Dazu verwende ich diesen Knoten und versenge beide Enden, dass ein kleiner Knubbel entsteht. Diese verhindern das aufgehen auch unter Zug. Bei dünnem Fluocarbon sollte man eventuell einen andern Knoten nutzen

 

Warum diese Montage?
Diese Montage nutze ich selbst für klare und kiesige Gewässer. Am liebsten fische ich dieses Rig mit Partikeln unter überhängenden Bäumen oder vor Schilfbänken.

Damit die Fische tagsüber das Vorfach nicht sehen können, verwende ich das Fluocarbon. Meine bevorzugte Vorfachlänge beträgt bis zu 60 cm. Mir ist es wichtig, dass der Köder weit vom Blei liegt. Die Verwicklungsgefahr hält sich durch die von mir gewählten Materialien sehr gering.

Den Mais poppe ich mittels ein Stück Schaum auf. Dadurch kommt etwas natürliche Beweglichkeit ins Spiel.

Viel Spaß beim nachbauen!