Braunfels 2004 ... 

von Jörg Preimann und Markus Wolff

Es war mal wieder soweit, Christoph Schulz lud wieder zum Meeting ins Taunusstädtchen Braunfels ein, und wie in jedem Jahr, folgten Karpfenverrückte diesem Ruf. An wohl keinen anderen Ort kann man so viele bekannte Gesichter der Szene auf einmal sehen. Auch die Internetjünger nutzten die Gelegenheit, sich mal persönlich zu treffen, an den Ständen von carp.de, der CCC oder in den umliegenden Gaststätten. Um 7:30 Uhr öffneten die Türen und gleich am Eingang eröffnete Masterbaits den Verkaufsreigen mit seinen neuen Tackleprogramm.

In der Halle fand man dann die Stände von Mika, Quantum, SBS und Purprodukts. Max Nollert hatte ein Boot als Stand aufgebaut und Black Lable Baits hatte für seine Frozzenbaits sogar einen Gefrierschrank mitgebracht. Im Keller füllte  Flauger wieder einen großen Raum mit Tackle und  zeigte seine neue Rainbowdiode. Im Flur davor trafen wir auf Successfulbaits und neu dabei waren die Mixe von Bendhook. Im oberen Stock traf man gleich auf X-treme-baits, die ihre neue Nature X Baits Systemserie vorstellten. Die Jungs von carp.de hatten Wulf Plickat mitgebracht, der fleißig sein neues Buch signierte. M+M Baits und KL waren wieder an den gewohnten Plätzen.

Auch das Nebengebäude war wieder dabei, wo man sich bei Achim gleich den Carp Mirror kaufen konnte. Die Jungs vom DKAC beantworteten die Fragen Ihrer Mitglieder und  Interessierten. Bei Futterboot.de gab es Funkecholot zum Nachrüsten auch für andere Boote. Sport Kümmerle hatte viel Nash dabei und Angelsport Kroll das Anacondaprogramm,  um hier nur einen Teil der Stände mit Baits und Tackle zu nennen.

Die Shows wurden, wie in jedem Jahr, von sehr vielen Besuchern sehnsüchtig erwartet. Begonnen haben Sven Zeher und Sebastian Krzywda mit ihrer tollen Audiovisionsshow „Mystery of Life“. Mit packenden Bildern aus dem Ruhrgebiet und dem Süden Frankreichs haben sie viele Zuschauer zum Träumen gebracht. „Destination France“ heißt die neue Audiovisionsshow von Christian Finkelde und Andreas Scherf. Sie zeigten atemberaubende Bilder gepaart mit stimmungsvoller Musik, Natur und großen Fischen von einem der besten Gewässer Europas dem Lac du Der.

Benoit Guebeau, Markus Lamprecht und Bastian Reetz berichteten in ihrem „Cassien talking“ über das Karpfengewässer Nummer 1 den Lac de St. Cassien. Unter der Moderation von Christian Finkelde ging es um Erfahrungen, die sie in vielen Stunden am Cassien gesammelt haben.  Das absolute Highlight bildete die Audiovisionsshow von Andreas Janitzki, Ronny Schmitt und Klaus Radons. Die Premiere ihres neuen Geniestreichs „Dream Zone III“ konnten alle Besucher in Braunfels erleben. Für diese Show haben sie 20.000 Dias gemacht. Davon wurden „nur“ 2.500 ausgewählt, die in 61 Minuten über die Leinwand sausten, was durch lautstarke Musik unterstützt wurde. 

Zum Schluß wurden die Cobra Cup Gewinner bekannt gegeben und natürlich gab es eine Verlosung, zu der die Aussteller wieder prächtige Preise gespendet haben. Wer die Nacht in Braunfels blieb, ging entweder mit carp.de zum Chinesen oder gleich in den Turm, wo später noch der Shuttlebus zur Disco fuhr.

Jörg Preimann (Harzer) und Markus Wolff (Moppel)

 

Endlich Braunfels ... Endlich Einlass
CCC Wie immer ... Massen in der Halle
   
Über 1000 Menschen waren da Das Interesse war groß
   
Futterboote vom feinsten Achim Seiter (Carp Mirror)
   

super scharf

DT
   
M&M Baits cipro User treffen sich zum Schnattern
   
Hoppa hoppa ... Reiter ...