17. November 2007 Beethovenhalle Bonn

Lang genug hat es gedauert, aber nun ist die Messesaison eröffnet. Michael Flosdorf lud wieder einmal alle Karpfenangler nach Bonn in die Beethovenhalle ein. Bei eigentlich idealem Messewetter, zu ungemütlich zum Angeln einerseits und schnee- und eisfreie Straßen andererseits, fanden immerhin rund 1400 Besucher den Weg in die Beethoenhalle. Die Schlange am Eingang war bereits um 8.30Uhr ewig lang und wollte kein Ende nehmen. Dies lag sicher auch an der sehr interessanten Liste der Aussteller. Ich versuche einmal die wichtigsten zu nennen, als da wären: Die Wassersportzentrale aus Genk, Angelsport Zimmermann, JRC, Korda, Becker Fishing Tackle, Eurocarp, Cipro NL, EFC Schleiz, Imperial Baits, Modellbau Schrijver, Successful Baits, der Carp- and Catfish Shop, Fishfeeder, Xtreme Baits, Bivylight, SÄNGER Anaconda mit Subsonicbaits und Concept for You. Darüber hinaus waren auch die drei großen Magazine Carp Mirror, Carp in Focus und Carp Connect mit Ständen vor Ort. Zudem war auch Florian Läufer am Stand von Carp.de und verkaufte und signierte sein aktuelles Buch „Faszination Angeln“. Auch der DKAC war mit einem Stand vertreten und informierte über Aktuelles Geschehen.

Insgesamt lässt sich sagen, dass eine richtige Mischung aus Bait- und Tackledealern am Start war. Eine Menge an Ware verließ die Halle – und das zu wirklich interessanten Preisen. Zwar kamen die Baithersteller nicht umhin, die rasant gestiegenen Rohstoffpreise an die Hunter weiterzugeben, aber im Bereich Tackle gab es reichlich Sonderangebote.

Wie jedes Jahr schaffte es Michael auch dieses Mal, einige sehr interessante Prominente für sein Rahmenprogramm zu verpflichten. Zunächst betrachtete Martin Schulte seine vergangene Saison auf sehr amüsante Weise. Bereits der zweite Vortrag war ein Kracher. Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums der Cologne Carp Catcher wurde ein letztes Mal die legendäre Diashow „Down East 1“ präsentiert. Gleich im Anschluss berichtete Dave Lane über 30 Jahre Karpfenfischen und vor allem darüber, wie er es schaffte, in dieser Zeit ganz gezielt bestimmte Großkarpfen auf der Insel zu fangen. Sjakie und de Polderboys zeigten in einer Audiovisionsshow, was sie so alles im letzten Jahr in Frankreich, Holland, Italien und Spanien erlebt haben. Den krönenden Abschluss setzten wiederum die Cologne Carp Catcher, diesmal mit „Down East 2“.

Der Caterer war nicht wie üblich gleich in der Nähe des Eingangbereichs untergebracht, sondern quasi am Ende der Ausstellungsfläche. Eine sehr gute Entscheidung wie ich meine.

Ja und dann natürlich noch die schon legendäre After-Messe-Party, die dieses Jahr in einem neuen Höhepunkt gipfelte: Allerhand Leute fanden sich „Im Gequetschten“ ein um bei Karnevalsstimmung erst lecker zu Essen um dann nahtlos ins Gelage überzugehen. Erst nachdem die letzte Disco in Bonn geschlossen hatte, machten sich die härtesten unter den Teilnehmern auf den Heimweg. Sie trudelten nach schier endlosem Fußmarsch um 7.30 Uhr ins IBIS-Hotel ein. Die Partybilder auf Seite 2 sind aber bitte für Minderjährige unter 24 Jahren nicht geeignet.

Insgesamt können wir auf  eine rundum gelungene Messe zurückblicken und freuen uns auf das was kommt, geht es doch bereits am kommenden Samstag traditionell mit Braunfels weiter. In der Hoffnung auf ein ähnlich gutes Feedback wünsche ich all denen, die immer noch feste am Fischen sind, richtig fett gespannte Schnüre,

Euer Armin Klein

Matthias Wachholz Firma Fox
 
Tomislav Popovic
 
TNT
 
Ein Belgier bei der Arbeit!
 
???
 
Patrick, Moppel, Heinz
 
WS Halle
 
Ihm war warm ... sehr warm
 
Gratulation zur 50. Ausgabe
 
Kralles Freundin Tanja Kinze
 
BIVYLIGHT ... DAS ORIGINAL
 
Markus Dittgen, Bernd Schürmann und Florian Läufer
 
   
Flavour ohne Ende
 
Er hatte gut Lachen
 
Wychwood bei EuroCarp
 
Carp in Focus
 
Robert und Dede (Nash Team Deutschland)
 
carp-corner.de
 
Bitte lächeln ... Ich fische Deutsche Land