Solar World Wide Edelstahl Rod Pod

Von Heiko Zillig



Hier möchte ich euch das 2006 neu erschienene Rod Pod vom Edeltacklehersteller Solar vorstellen und meine Erfahrungen mit dem neuen Rod Pod schildern. Nach der Bestellung war meine Erwartung zugegeben sehr groß. Grade weil die Marke Solar in der Scene ein Begriff für Tackle und Baits der Edelklasse ist.

Gesamtansicht Normalaufbau Querstrebe und Verbindung zur Mittelstange

Nach einigen Tagen des Wartens dann endlich der erwartete Besuch des Paketdienstfahrers, mit einem Paket für mich. Klar war gleich…das is mein neues Rod Pod. In freudiger Erwartung wie ein kleines Kind an Weihnachten gings im zügigen Tempo ab in die Garage, zum auspacken der „heißen“ Ware. Zuerst viel mir die kleine und sehr hochwertige Tasche auf, in der das Worldwide verstaut wird. Eine extra längliche Tasche beinhaltet die Mittelstange.

Puh tief durchatmen, nun war es soweit. Locker und leicht zu öffnen, war die Tasche durch die hochwertigen Reisverschlüsse, natürlich mit Solar Fänchen(Solar Freaks, eure Augen werden leuchten). Der erste Blick, Eindruck wie auch immer - - WOW !! Feinstes Edelstahl in perfekter Verarbeitung lag vor mir. Sauber gerändelt, keine scharfen Kanten und 100% Passgenauigkeit mit den anderen Teilen, vollendete ein Rod Pod der Extra-Edelklasse.

Nun ein Paar Worte zu den verschiedenen Versionen und Lieferzuständen. Erhältlich ist das Worldwide Rod Pod zum einen als Normalversion, Langversion und als Zusatzoption gibt es ein so genanntes „Global Conversation Kit“.

Gewinde und Verschraubung in der Detailansicht

Fangen wir bei der Normalversion an:
Hier bekommt man, wie der Name schon sagt, ein Normales Rod Pod mit 4  teleskopierbaren 30cm langen Beinen. Komplett ausgezogen und im 90 Grad Winkel Beinstellung kommt so das Gestell auf eine Höhe von ca.40cm (ohne Bissanzeiger oder Auflagen!) Die mitgelieferte Mittelstange kann auf eine Länge von bis zu 105cm ausgezogen werden. Selbst 13“ Ruten haben so ausreichend Platz.

Für Leute die ein Pod für die Horizontalstellung benötigen, gibt’s die Langversion. Im Lieferumfang ist hier eine im Durchmesser stärkere Mittelstange, die eine Länge von 105cm hat und noch teleskopierbar ist. Dazu gibt’s 2 Stück der 30er Telebeinchen für hinten. Vorne werden dann zwei der 45er Edelstahlbeine, die noch ausziehbar sind, montiert. Wem das noch nicht reicht kann noch die 2 mitgelieferten 45cm Verlängerungen montieren. Durch diese Option ist die Langversion auch fast „Normal“ stellbar, eben durch Montage der 45cm Beine vorne und hinten die 30er.(eventuell diese noch ausgezogen).

Optional für alle Normalversionsbesitzer gibt es nun noch das „Global Conversation Kit“ mit zwei 45cm Beinen, zwei 45cm Verlängerungen und einer längeren und dickeren Mittelstange. Durch dieses Kit kann das Normalpod im Handumdrehen in ein Highpod verwandelt werden.

Solar Kit of Buzzer Extensions WorldWide im Einsatz

Nicht vergessen möchte ich das Thema Buzzer Bar. Leider sind diese nicht mit im Lieferumfang (egal in welcher Variante). Passen würden die Solar Adjustable Buzzer Bars, welche ich mir noch dazu gekauft hatte. Eine noch edlere Alternative. wären die neuen Prozi-Loc Screwless Buzzer Bars, natürlich ebenfalls von Solar Tackle. Sicherlich könnten auch noch manch andere Rutenauflagen passen und Ihre Mittel zum Zweck erfüllen. Es muss lediglich darauf geachtet werden das die Auflagen einen Maximaldurchmesser von 10mm nicht überschreiten. Stärkere Auflagen nehmen die Drop In Goalpost Converters leider nicht auf. Man muss sich das so vorstellen, dass die Rutenauflagen direkt ohne eindrehen in ein Gewinde, durch eine Art Goalpostaufbau am Pod montiert werden. Ergebnis daraus ist ein noch schnellerer und vor allem stabilerer Aufbau.

So jetzt aber genug der Theorie, die Praxis ruft und ab geht’s ans Wasser:
Bewaffnet wie ein „Ultrachipsy“ (trendiges Modepüppchen) mit Solar Täschchen stand ich nun am Ufer meines Hauspools….raschel, raschel und kurz studier stand mein Edelpod schon voller Gier!! Nun ja … bevor ich nun noch ein Gedicht  aus diesem Bericht mache (das Worldwide ist wie ein Gedicht), kehre ich schnell zu den Tatsachen zurück

Das Worldwide ist erstaunlicherweise sehr schnell aufzubauen. Mal davon abgesehen das man die Auflagen und Beine montiert lässt, hat man eigentlich nur die Mittelstange durch 2 Schrauben (vorne & hinten) mit dem Vorder- und Hinterteil zu verbinden. So steht in meinem Falle das Edelstahlkunstwerk innerhalb weniger Sekunden. Den Neigungswinkel der Beine kann man zusammen, aber auch einzeln von Kerzengerade bis ultraflach verändern. Dies geschieht durch je 2 fein einstellbare Druckschrauben an Front und Heck aus feinstem Edelstahl.

Sind alle Schrauben mal fest, steht das Worldwide wie eine Burg, auch im Sturm. Das Gewicht inkl. Tasche und Auflagen beträgt ca. 3 kg (Normalversion), was wie ich finde, nicht zu leicht, aber auch nicht zu schwer zu sein scheint.

So nun bin ich auch schon fast am Ende meiner Vorführung in Wort und Bild angelangt. Ich möchte  in meinen Schlusszeilen nun noch mal mein Fazit, zu diesem Rod Pod loswerden. Überzeugt hat es mich allemal, das is klar. Vor allem aus Sicht eines alten „Dreibeinfans“. Überzeugung pur in fast allen Punkten. Fast, weil ich mir für einen Preis von ca. 300,00 EUR, die die Normalversion kostet, gerne beiliegende Buzzer Bars gewünscht hätte. Leider müssen diese optional dazu bestellt werden. Die Verarbeitung und der praktische Einsatz, par excellence, lassen diesen einzigen Kritikpunkt schnell verstummen. Ich werde es weiter einsetzen und kann es dabei jedem, ruhigen Gewissens empfehlen, der auf der Suche nach einem Edelstahlrodpod ist, das felsenfest auf 4 Beinen im Tackleleben steht. Auch viele viele Dreibein-Fans, so wie auch ich es einer war, kann dieses Rod Pod begeistern. Erlebt es selbst … das Solar World Wide Edelstahl Rod Pod.

Viel Spaß und Erfolg am Wasser
Euer Heiko Zillig
www.carpline.de
Solar Website:
www.solartackle.com