Ehmanns Magic Rod Pod:

Suchen ... finden ... gewinnen 2001. Der Knaller aller Preise war wohl der Magic Rod Pod von Manfred Ehmanns. Was mich immer wieder stutzig machte, war der relativ hohe Preis. Auf dem Event von Michael Flosdorf im letzten Jahr, sah ich zum ersten mal den Magic Rod Pod live. Ich begutachtete den Pod sehr verbraucherorientiert. Am Ende war ich von dem Magic Rod Pod sehr angetan. Klein im Packmaß. Dies hat zur Folge, dass er auf jeden Fall in mein Futteral passt. Die Buzzer Bars sind in wenigen Sekunden aufgesteckt und festgeschraubt. Durch die drei Beine erreicht der Pod eine sehr hohe Standfestigkeit. Die Beine sind in  der Höhe verstellbar. Genau richtig für unwegsames Ufergelände. Da der Magic Rod Pod auf einem in der Höhe verstellbaren Stativ aufgebaut ist, hat man die Möglichkeit, mit wenigen Handgriffen die Ruten gen Wasser oder fast senkrecht gen Himmel zu stellen. Damit schlägt man zwei Fliegen mit einer Klappe. In der Vergangenheit stellte sich beim Besuch neuer Gewässer öfters die Frage: "Welchen Pod nimmst du mit? High Pod oder den normalen?" Nun, ich nahm immer beide mit. Da sah ich schon wieder eine Chance, mein Tackle zu reduzieren. Ein Pod für alle Fälle, der Magic Rod Pod. Am unteren Teil des Stativs besteht die Möglichkeit ein Gewicht einzuhängen. Das Foto oben wurde im Februar 2002 aufgenommen. Der Wetterbericht meldete für die folgende Nacht einen starken Sturm. Um auf Nummer sicher zu gehen, band ich einen großen Stein an den Pod. Dadurch wurde die Standfestigkeit um ein Vielfaches erhöht. Einen Wermutstropfen gab es doch noch. Da ich die SS3000 nutze, musste ich mich für die hohen Buzzer Bars entscheiden. Diese passten leider nicht in mein Buzzer Bag. Das Problem hatten außer mir wohl noch viele andere. Nun gibt es nach langem Warten zwei neue Taschen von der Firma Trakker. Zu einem der Magic Pod Carry all (77cm x 17cm, 46,90 €) und den Magic Pod Buzzer Bag (54cm x 34cm x 10cm, 56,50 €). Beide Taschen werden aus hochwertigem Material gefertigt und sind über EHMANNS zu beziehen.

Fazit:
Da ist er wieder ... der hohe Preis. Doch ich fasse noch einmal zusammen. Ein Pod für alle bekannten Fälle. Da der Pod sehr kompakt wirkt, ist dieser jedoch ein Fliegengewicht. (Stativ 3500 g und die Buzzer Bars 360 g) Der Aufbau ist mit wenigen Handgriffen erledigt. Und da ich ja jetzt nur noch einen Pod benötige, spare ich sogar noch Geld. ;o)

 

© 2001 - 2003 by cipro.de