Von Armin Klein

Über die hinlänglich bekannten Vorzüge des Pauls Pod hatte ich ja bereits an anderer Stelle schon ausführlich berichtet. Wohl aber auch über den oft diskutierten großen Nachteil, dass der Markt für dieses wirklich außergewöhnliche Tackle keine geeignete Vepackungsmöglichkeit bietet. Nach langer akribischer Suche bin ich nun endlich fündig geworden.  Die Firma Mika Produkts hat für das auch schon legendäre Fishcon einen Koffer entwickelt, der auch für das Pauls Pod eine gute Alternative bildet.

Hierbei handelt es sich, wie bereits erwähnt, um eine Art Koffer, in dem das Grundgestell gerade so Platz findet.  Dafür müssen allerdings die vier Beine abgeschraubt werden. Der Koffer wurde aus einem sehr ansprechendem Material sauber genäht. Die aufrechte Form hat man erreicht, indem am Rand durch Reisverschlüsse eine Art Hartpappe eingearbeitet wurde. Ein Tragegriff und eine Trageschlaufe gehören natürlich mit zur Ausstattung. In der Deckellasche sind des weiteren noch zwei weitere Fächer  angebracht, so dass dort noch weitere nützliche Utensilien untergebracht werden könnten.

Bedingt durch die Kofferform haben wir aber noch einen weiteren klaren Vorteil: Es kann in ihm noch eine Buzzerbarbag untergebracht werden. Bedingt durch die außergewöhnliche Breite der Viererauflage vom Pauls Pod bieten sich zwei verschiedene Modelle an:

  1. Die Buzzerbarbag von TNT und

  2. Selbiges Modell von der Firma Starbaits

Ich habe mich für das Modell von Starbaits entschieden, weil man hier auch noch die Möglichkeit hat, seine Swinger in einzelnen Fächern geschützt unterzubringen.

Für beides, Tasche und Koffer, habe ich zusammen 59,00 € hingeblättert. Eine in meinen Augen wirklich lohnende Investition, zumal ich schon der Meinung bin, dass unser wertvolles Tackle ordentlich verpackt sein sollte. Und ein kleiner Taschenfetischist war ich ja schon immer. Beziehen könnt Ihr die Tasche bei carpbrothers.de

Euer Armin Klein

 

Home

© 2001 - 2004 by cipro.de