Rod Hutchinson "Deep Sleep II":

In meinen Augen einer der besten Schlafsäcke auf dem Markt. Der Deep Sleep II von Rod Hutchinson hat jeweils auf der rechten und linken Seite einen sehr leichtgängigen Reißverschluss. Dieser hat den Namen Panikreißverschluss wirklich verdient. Wer kennt es nicht?! Anfang April, die Sonnenstrahlen locken uns "zu früh" ans Wasser. Die Nächte sind noch bitter kalt. Du verkriechst dich in deinen Schlafsack und ziehst den Reißverschluss bis zur Nasenspitze zu. Schnell fällst du in das Land der Träume. Doch dann, irgendwann in der Tiefschlafphase geht dein Bissanzeiger ab. Nun kommt das Phänomen. Du bist hellwach. Nein, du explodierst förmlich; binnen Sekunden musst du den Schlafsack verlassen haben. Schön wenn es klappt. Viele Reißverschlüsse geben da schon den Geist auf. Aber nicht beim Deep Sleep II. Das Platzangebot ist mehr als ausreichend. Auch die etwas kompakteren Jäger unter uns haben reichlich Platz, sich im Deep Sleep umzudrehen. Wenn es dann endlich wärmer wird, entfernt man den inneren Schlafsack. Somit ist man über die Sommermonate bestens gewidmet. Der Deep Sleep wird in einem Kompressionssack transportiert. Am Kopfteil befindet sich eine große Tasche. Diese stülpt man über das Kopfteil der Liege. Am Fußende gibt es zwei Schlaufen. Diese kann man an der Liege befestigen. Damit wurde auch wirklich an das kleinste Detail gedacht.

Fazit:
Wer einen günstigen Schlafsack sucht, jedoch nicht auf Komfort verzichten möchte, der liegt mit dem Deep Sleep II auf der sicheren Seite. Ich habe schon einige Schlafsäcke verbraucht. Keiner war so komfortabel und preisgünstig wie der Deep Sleep von Rod Hutchinson. Mit ca. 180,-- € sicherlich erschwinglich. Eine gute Investition für einen sehr guten Schlafsack.


© 2001 - 2003 by cipro.de