Black Label Baits Schlafsack „Hotter Than Hell“

von Christian Krokowski


Ende letzten Jahres wurde mir die Ehre zu teil, den Prototypen des BLB-Winteschlafsackes zu testen. „Hotter than Hell“... frei übersetzt “heisser als die Hölle”… der Name sagt eigentlich schon alles, darum hier kurz und knackig die Einzelheiten, denn für knackige Temperaturen wurde der BLB-Sack geschaffen! Das wird schon beim Auspacken klar, den Aufgrund der turbostarken Unterseite aus corduraähnlichem Material, übrigens das gleich, aus dem auch die BLB Rutenfutterale etc. hergestellt werden, erinnert es eher an ein „auseinander- klappen“ J.

Liegt der Sleeping Bag dann auf der Liege, lässt  er sich vorbildlich gegen Verrutschen sichern,  und zwar im Kopfbereich durch eine große „Gummi-Strapse“, die über das Liegenkopfteil gestülpt wird. Im mittleren Bereich, ca.  auf Hüfthöhe ist noch ein Sicherungsriemen angebracht, der unter der Liege hindurch geführt und mit einem stabilen Clipverschluss gehalten wird. Am Fußteil schließlich sind noch links und rechts je ein Klettband angebracht, das am Liegenrahmen befestigt wird. So angebunden, kann der Schlafsack auch bei den wildesten Träumen nicht von der Liege rutschen!

Im Inneren des „Hotter Than Hell“ ist es kuschelig weich, ja nahezu flauschig, was wohl auf den doppelt gelegten, schwarzen MicroFleece Stoff, besser bekannt als feines „Teddyfutter“, zurückzuführen ist. Bei der Füllung (Hollowire laut BLB) hat Sebastian R. besonders mitgedacht: die oberste Decke ist ca 8cm dick und die Unterseite sogar ca. 12 cm !!! Und das aus dem ganz einfach Grunde, dass sich die Unterseite bei jedem Schlafsack im laufe der Zeit etwas platt liegt.

Öffnen/Verschließen lässt sich der Schlafsack beidseitig durch einen gutgehenden, dicken 10mm Reißverschluss, der fast bis zum Fußteil reicht. Die Seite, zu der man nicht aussteigt, kann mit einem stabilen Clipverschluss abgesichert werden, damit sie sich nicht, z.B. bei unruhigem Schlaf, öffnen kann, was besonders bei niedrigen Temperaturen wichtig ist, um einen unnötigen Wärmeverlust vorzubeugen.

Von außen ist der Schlafsack in angenehmen Olivgrün gehalten, wobei  sich Ober- und Unterseite aufgrund der verschiedenen Stoffe farblich ein wenig unterscheiden. Die Oberseite des BLB-Sackes ist aus einem pfirsichhautähnlichem, weichen Stoff gefertigt, der in ca. 40 x 40 cm großen Quadraten abgesteppt ist. Die Unterseite besteht, wie oben schon beschrieben, aus einem starkem, festem, gewebtem Stoff, der sonst bei Taschen oder Rucksäcken zu finden ist. Dieser Stoff zieht sich am Fußteil noch ca. 20 cm  über das Oberteil, so dass das Fußteil, das ja schnell mal an die feuchte Zeltwand kommt, extra geschützt ist.

Maße:
Transportmaß ca. : 80 x 43 x 45cm (L x B x H)

Abmessungen ausgebreitet ca.:
Länge: 220 cm
Schulterbreite: 90 cm
Fußteil: 70 cm

Wie man anhand der Abmessungen unschwer erkennen kann, hat der Sleeping Bag eine leichte Mumienform! Ich war zwar bisher auch nicht grade ein Fan dieser Form, doch hat er dem Schlafkomfort keinen Abbruch getan, sondern hat eher noch zu schön warmen Füßen beigetragen.

Änderungen, die noch in die Serie eingeflossen sind:

-     Andere Stoffe - Um eine noch bessere Wasserabweisung zu erreichen, wurden Ober- wie auch Unterseite zugunsten feuchtigkeitsresistenterer Material ausgetauscht, wobei die Unterseite jetzt z.B. innen gummiert ist und das neue Obermaterial (das gleiche, das bei den Summer Sleep Covern verwendet wird) eine höhere Oberflächendichte aufweist.

-     Oberteil verlängert – Das Oberteil wurde um ca. 20 cm verlängert, damit man es sich bis über die Ohren ziehen kann J.

-     Black Label Baits Logo- Natürlich ist auf dem Serienschlafsack das BLB Logo im Fußbereich angebracht.

-     Transporttasche- Die Transporttasche wird aus dem gleichen Stoff wie die Unterseite gefertigt, hat einstellbare Gurte und lässt sich wie ein Rucksack tragen.

Fazit: Tcha, was soll ich hier schreiben? Der Schlafsack hat ein Wahnsinns Packmaß! Während der BLB Sommerschlafsack fast in die Hosentasche passen soll, braucht man für den Winterschlafsack schon fast einen zusätzlichen Autoanhänger J. Macht man sich dann aber die Mühe, und schleppt das „Monster“ mit, wird man mit einem 1a Schlafkomfort belohnt! Kuschelig weich, gemütlich warm und dann noch die dicke Polsterung ...mhhh....herrlich. Für den Luxus laufe ich gerne noch einmal extra vom Auto bis zum Angelplatz.

Auch der Rest passt: Gute Verarbeitung und eine Ausstattung a la BLB, getreu dem Motto „ Vom Angler für den Angler“!

Ja, dann man gute Nacht J

Bezugsquelle und weitere Infos: www.blacklabelbaits.de

Christian Krokowski
Team Cipro.de

 

Home