Wenn man sich das heutige Angebot an Zelten für Angler ansieht, kommt man an den Modellen mit Prahmhauben- Konstruktion gar nicht mehr vorbei. Der Klassiker dieser Modelle besteht aus einem Rahmengestänge, dass erst zusammengesteckt wird, um anschließend das Zelt von hinten nach vorn heraus auf zu klappen und zu spannen.

alles, was man braucht, Zelt, Erdnägel und Bodenplane 2der Aufbau ist schnell erklärt, Zelt ausbreiten

Das MAD Shadow Bivvy geht da einen etwas anderen Weg. Auch hierbei handelt es sich um ein Prahmhaubensystem, allerdings wird das Zelt von links nach rechts, bzw. umgekehrt aufgespannt. Die vier Stangen laufen von einem zentralen Punkt hinten am Zelt gespreizt nach vorne weg. Da so der entstehende Bogen der Zeltstangen geringer ausfällt, können diese insgesamt kürzer gehalten werden, wodurch auch mit einem sehr dünnen 160 mm Gestänge ein hohes Maß an Stabilität erreicht wird.

Stangen zusammen stecken Stangen seitlich in die Ösen einführen

Besonders auffällig ist dies bei Wind und man merkt sofort, dass die Konstruktion des Shadow Bivvy viel weniger Angriffsfläche bietet, als ein klassisches Prahmhaubensystem.

Stangen seitlich in die Ösen einführen jetzt das Zelt aufrichten

Neben der neuen Auslegung des Prahmhaubensystems bietet das MAD Shadow Bivvy klassische Ausstattungsmerkmale, die den Komfort am Wasser doch sehr erhöhen. Besonders erwähnenswert wäre da die Tür. Mit einer Höhe von rund 115 cm biete sie einen angenehmen Einstieg in die Behausung und lässt sich dank Moskitonetz, Klarsichtfolie und Verdunklungsmöglichkeit an jede Gegebenheit anpassen. Wer mag, kann die Tür auch ganz rausnehmen, dies ist aufgrund einer stabilen Reißverschlusskonstruktion problemlos möglich und ist besonders bei hohen Temperaturen sehr angenehm.

die Stabilisatorstange einclipsen mit Erdnägeln abspannen

Ebenfalls ein Knaller bei Wärme und Sonneneinstrahlung sind die zwei Seitenfenster! Mit Moskitonetz versehen, lassen sie sich entweder geschlossen und damit abgedunkelt halten, oder sie bieten geöffnet angenehme Frischluftzufuhr. Da das gleiche, sehr feine, Moskitonetz wie in der Tür verarbeitet wurde, lässt sich auch durch diese Fenster sehr gut die Natur vor dem Zelt beobachten.

fertig, das MAD Shadow Bivvy steht
 

die Tür bietet Klarsichtfolie, eine
Verdunklungsmöglichkeit, ...oder

Über der Tür befindet sich links und recht jeweils eine Haltevorrichtung mit einem Klettstreifen für eine Rute. So können Reserverute/Spod- Markerrute dort angelehnt und gesichert werden, ohne dass der nächste Windstoß sie umwirft. Besonders praktisch ist diese Vorrichtung auch, wenn man während des Montierens seine Rute dort sichert. Darüber hinaus lassen sich an den Klettstreifen natürlich auch andere Dinge befestigen, die schnell griffbereit sein sollen- ich hänge dort gerne meine Jacke, eine Taschenlampe oder mein Wurfrohr auf.

... ein Moskitonetz im Innenraum gibt´s viel Platz

Ein besonderes Aha kam über meine Lippen, als ich die leichte Bodenplane im Zelt verlegen wollte. Noch bevor das große Falten und Schieben im Zelt losging, entdeckte ich ein kleines MAD- Fähnchen, das den Eingang markiert. So angefangen ließ sich die Bodenplane sehr schnell und sauber verlegen. Befestigt wird sie übrigens mit Klettstreifen, so dass sie auch schnell wieder herausgenommen werden kann.

... auch, wenn die MAD XXL Liege Fat Albert
einiges an Platz einnimmt
außerdem gibt es eine tolle Aussicht
 

Hier noch ein paar Infos aus dem aktuellen MAD Katalog, die bei der Beschreibung des Shadow Bivvy nicht fehlen sollten:

Technische Details

● Innovatives Design, um den Platz im Inneren besser ausnutzen zu können

● Seitlich angebrachte Tür für optimale Sicht und leichten Zugang

● Stabiles 4-Speichen-Design, das schnell und einfach aufgebaut werden kann

● Steht extrem stabil auch ohne Spann-Stangen

● Zwei Fenster auf jeder Seite für mehr Licht und bessere Durchlüftung

● Türen und Fenster mit Moskito-Netzen

● Langlebige hochwertige Reißverschlüsse

● Herausnehmbarer widerstandsfähiger PE-Zeltboden

● Hochwertiges 210D Nylon-Material mit wasserabweisender

● PU-Imprägnierung

● Doppelt überklebte Nähte für noch höhere Zuverlässigkeit

● Extrastarke Nähte an allen Punkten, an denen hohe Spannung

● Auf das Material kommt

● Robuste und langlebige 16mm Duraluminium-Stangen mit

● Matter Pulverbeschichtung

● Hering-Ösen aus Edelstahl

● Heringe, die einer hohen Beanspruchung standhalten

● Stabile und komfortable Tragetasche

Maße:

Aufgebaut:               210x260x140cm

Transportmaß:         130x16x16cm

Gewicht                     6,9 kg

... die durch das Moskitonetzt kaum
beeinträchtigt wird

Der erste Eindruck:

Das Shadow Bivvy ist ein feines Zelt, dass sich schnell auf- und abbauen lässt. Es steht stabil und bietet im Inneren genug Platz für einen Angler mit Gepäck. Auch Freunde der neuen XL- Liegen, wie der MAD-Fat Albert können ihre Liege im Inneren aufbauen, allerdings füllt sich der Innenraum dann schon etwas mehr, wie auf den Fotos zu sehen ist.

über dem Eingang sind zwei Klett-Rutenhalter
 
an denen sich auch super Jacke, Taschenlampe
etc. befestigen lassen

Das Material ist überall gut und sauber verarbeitet. Die Nähte sind wirklich dick getapet. Licht und Luft kommen durch Fenster und Moskitonetze reichlich ins Zelt und auch der Zeltstoff an sich lässt Helligkeit durchscheinen, so dass man tagsüber auch ohne Taschenlampe im Zelt lesen kann :- )

Die im Katalog beschriebene „stabile und komfortable Tragetasche“ habe ich bei meinem Zelt doch sehr vermisst, es wurde nur in einem dünnen Stoffbeutel geliefert. Nun gut, trotz dieses Mankos bekommt man beim MAD Shadow Bivvy für einen UVP von gut 150,00 Euro schon viel stabiles Zelt für´s Geld. 

an der Rückwand ist das Geheimnis der
Stabilität gut zu erkennen
und in der Seitenansicht sieht man die Fenster, die
links und rechts zu finden sind

Weitere Infos zu MAD Produkten gibt’s wie immer bei eurem Fachhändler, oder hier www.dam.de und www.madcarp.com und www.facebook.com/MADcarpfishing

Viel Erfolg
Christian Krokowski
Team www.cipro.de