MAD Combat Trousers

Wer hier die Hose anhat, ist schnell ersichtlich! Funktional ausgestattet, sauber verarbeitet und von robuster Qualität, so soll eine Angelhose sein. Sehr beliebt unter Anglern sind bisher immer Bundeswehrhosen in Fleck- Tarn oder Oliv. Der Zustand bestimmt bei solchen, meist gebrauchten Hosen, den Anschaffungspreis und auch, wie lange einen so eine Hose ans Wasser begleitet.

Am Wasser immer mit dabei, die
MAD Combat Trousers
Zwei Gesäßtaschen mit Klettverschlüssen
 

Lange Zeit war auch ich notgedrungen ein Fan solcher Hosen. Wirklich gefallen haben sie mir aber nie, da mir immer irgendwie Taschen fehlten, um das Sammelsurium an Ausrüstung, dass man so mit sich trägt, separat zu verstauen. Außerdem haben meiner Erfahrung nach gerade die Bundeswehrhosen in Fleck- Tarn im viel beanspruchten Kniebereich ihre Schwachstelle, so dass der Stoff dort erst zu Knicken und anschließend zu länglichen Löchern neigt. Das erklärt auch, warum man eigentlich noch sehr gut erhaltene Hosen dieses Typs sehr häufig als “¾ BW- Hose” angeboten bekommt. Die Optik und das damit verbundene Erscheinungsbild lassen wir mal außen vor- es kennt wohl jeder, der vor dem Angeln mit einer BW Hose noch mal eben in den Supermarkt musste …

Frontansicht
 
Handytasche, etwas klein, aber Taschenmesser
und Feuerzeug passen gut herein

Neu im Hosenregal meines Angelkleiderschranks ist nun die MAD Combat Trousers Hose!

Sie bietet alles, was ich von einer guten Angelhose erwarte und hat im bisherigen Testverlauf ordentlich abgeliefert! Daran erheblich beteiligt ist die Ausstattung:

- stabile Reißverschlüsse
- reichlich Taschen, nämlich 8 Stück, mit Klett, Reißverschluss oder einer Überlappung, damit nichts aus der Tasche fallen kann
- mitgelieferter, sehr leichter Gürtel
- Zipp-off- Funktion: die Hose lässt sich in einen ¾ Shorts verwandeln
- fleckenunemfpindlich
- stylischer Realtree AP Druck - verspricht Tarnung im Wald und bewundernde Blicke im urbanen Umfeld

Bisheriger Eindruck:

Die Hose bietet hohen Tragekompfort und ist bequem geschnitten. Das Material ist robust und atmungsaktiv (60% Baumwolle, 40 Polyester). Die Taschen sitzen genau da, wo sie hingehören und lassen Kleinzeug separat und sortiert verstauen. Auch der mitgelieferte Gürtel ist seht gut gelungen, er ist leicht und stabil und vor allem ist er mit einer Kunststoffschnalle versehen, die ein schnelles Öffnen mit nur einer Hand erlaubt. Außerdem ist der Gürtel so gestaltet, dass man auch mit Hose in den Schlafsack kann: es stehen keine dicken Ösen oder Schnallen ab, die im Liegen für Druckstellen sorgen oder sonst wie stören.

Beintasche mit Klettverschlüssen auf beiden Seiten, links zusätzlich
mit Reißverschlusstasche, rechts mit Handytasche
Zipp-Off- Funktion für warmes Wetter super!
 

Der Realtree AP Tarndruck bietet Tarnung vom feinsten. Der Stoff ist auf der Innenseite weiß. Das mag man als störend empfinden, dabei bietet es einen wichtigen Vorteil: In einer Notfall- oder Survival- Situation lässt sich die Hose auf “links” gezogen tragen und man kann so eher auf sich aufmerksam machen. Wer keinen Tarndruck mag, ist die Hose auch in Oliv erhältlich.

stabiler, leichter Gürtel

Alles in allem ist die MAD Combat Trousers eine gelungene Hose, die mich fast immer ans Wasser begleitet. Wie sie sich dabei auch auf Dauer schlägt, erfahrt ihr hier auf www.cipro.de oder in unserem Message-Board!

Weiter Informationen über die MAD Combat Trousers erhaltet ihr bei eurem Fachhändler, oder über www.dam.de bzw. www.madcarp.com , der MAD Infosite, die neben Brand- aktuellen News zu MAD Produkten auch einiges an Tipps bereithält und selbstverständlich auf den Seiten von Facebook!

Viel  Erfolg,
Christian Krokowski
Team
www.cipro.de