Das Weekender ist ein Schirmzelt der Extraklasse. Egal ob für kurze Ansitze oder ein Wochenende, für eine Person oder zwei Personen, das Weekender lässt keine Wünsche offen und wird jeder Situation gerecht! Dieses Bivvy kann auch ohne das Frontpaneel benutzt werden, denn im Handumdrehen ist der Frontbereich abgezippt. Gerade in den heißen Sommermonaten, wenn man für jeden leichten Luftzug dankbar ist, freut man sich die Front entfernen zu können. Die Vorderseite des Weekenders kann in weniger als 1 min eingezippt beziehungsweise entfernt werden. Geht man alleine ans Wasser so baut man das Weekender als Einpersonenzelt auf. Geht man allerdings zu zweit los und möchte nur eine „Behausung“ aufbauen, oder aber man möchte alleine richtig viel Platz haben, so ist in wenigen Handgriffen aus dem Einpersonen-Schirmzelt ein Zweipersonen-Schirmzelt entstanden.

Das Weekender ermöglicht es einem jederzeit das 50 cm breite Erweiterungsteil einzuzippen beziehungsweise wieder zu entfernen. So verlängert man das Weekender von 240 cm Bodentiefe auf satte 290 cm Bodentiefe. Da kann man problemlos zwei Liegen lang reinstellen, denn die Bodenbreite beträgt 270 cm! Bei den Abmaßen hat man auch mit zwei Liegen genügend Bewegungsfreiheit und genug Platz für allerhand Tackle. Den Umbau vom Einpersonen-Schirmzelt auf ein Zweipersonen-Schirmzelt hat man in weniger als 2 min erledigt. So finden problemlos zwei Personen mit ihren Liegen im Weekender Platz für ein Wochenende. An vielen Gewässern ist mittlerweile das aufbauen eines Angelzeltes verboten. In den meisten Fällen aber nicht der Aufbau eines Schirmzeltes, und da kommt das Weekender ins Spiel, denn es lässt im Vergleich zu einem Zelt keine Wünsche offen. Der Aufbau ist wirklich kinderleicht, der Schirm wird als erstes aufgespannt und hingestellt, danach steckt man den Halbrundbogen zusammen und setzt die Erdnägel. Im Anschluss werden noch die zwei Stormpoles gesetzt. Wer mag legt noch die Bodenplane aus, und schon ist man mit dem Einpersonen-Weekender Aufbau fertig! Der Umbau zum Zweipersonen-Schirmzelt geht dann noch schneller von statten. Die Front mit Hilfe des Reißverschlusses abzippen und die Verlängerung anzippen. Im Vorfeld sollte bei der Verlängerung der Halbrundbogen zusammengesteckt werden, dass macht den Aufbau noch leichter! Dann die Front an die Verlängerung einzippen, und mit den Erdnägeln abspannen. Die Spreizstangen setzen und ebenfalls spannen, schon steht der Zweipersonen-Weekender. Natürlich gibt es für die Verlängerung vom Ein- auf das Zweipersonen-Schirmzelt gleich die passende Bodenplanenverlängerung mit dazu!

Die Halbrundbögen sind im unteren Bereich mit einem Spanngurt verbunden, so hat man gleich von vornherein den richtigen Abstand, und kann ohne großes Ausrichten gleich mit dem abspannen beginnen. Das verarbeitete Material (Nylon) hat eine 10.000 mm Wassersäule und ist daher richtig wasserdicht! Zusätzlich sind von Ihnen alle Nähte getapt. Das sorgt zusätzlich für maximale Wasserdichtheit. An den Spannungspunkten sind die Nähte doppelt vernäht. Die 20 mitgelieferten Erdnägel bestehen aus einem 215 mm durchgehend langen Metallstift, der durch einen Kunststoffkopf geht und an den auf der Unterseite auf gut 80 mm Länge eine Art Gewinde eingestanzt ist. Dadurch ist es möglich, den Nagel auch in harten oder leicht gefrorenen Boden einzubringen. Hierzu kann auch bedenkenlos ein Hammer (Gummi- sowie Stahlhammer) verwendet werden. Auf dem Kopf ist extra hierfür ein überdimensionaler „Nagelkopf“ angebracht, so dass eine Beschädigung des Kunststoffgriffes ausgeschlossen wird. Der Aufbewahrungsbeutel für die Erdnägel wird aus zwei verschiedenen Materialen gefertigt. Der untere Teil ist aus einem sehr robusten Material, damit die Spitzen der Nägel nicht den Beutel durchbohren. Der obere Teil ist aus einem weicheren elastischeren Material. Durch das weiche Material ist es kinderleicht den Beutel mit der Kordel zusammenziehen und zu verschließen.

Die TNT- Erdnägel sind insgesamt 215 mm lang und haben einen Durchmesser von 7 mm. Die Nagellänge unterhalb des Griffes beträgt noch 175 mm, eine Länge die für alle Arten von Bodenuntergründen geeignet ist. Das gefüllte Erdnagel-Futteral ist 310 mm hoch, 180 mm breit und ca. 50 mm dick. Alle Teile wie der Basisschirm, die Basisverlängerung, das Frontpaneel, die Erdnägel, die zwei Stormpoles, die zwei Spreizstangen und die zwei Bodenplanen finden ihren Platz in der im Lieferumfang enthaltenen Transporttasche. Die gefüllte Tasche hat ein Packmaß von ca. 190 cm Länge und einen Durchmesser von ca. 25 cm, sie kann in der Hand oder über der Schulter getragen werden. ACHTUNG: Das Weekender kann ausschließlich im Ladenlokal der Watersportcentrale Genk erworben werden. Der Bezug über den Onlineshop ist leider nicht möglich!

Hier noch ein paar technische Angaben zum derzeit besten Schirmzelt:

Technische Einzelheiten des Weekender:
Aluminiumrohr (Halbrundbogen):
11 mm

Steckverbindungen (Halbrundbogen):
60 mm

Spreizstangen:
 Länge 450/770 mm x Durchmesser 15,5/11 mm

Stormpoles:
Länge 650/1090 mm x Durchmesser 16/12 mm

Transporttasche:
ca. 190 cm Länge x ca. 25 cm Durchmesser

Bodenplane 1: 270 cm x 240 cm
Bodenplane 2: 270 cm x 50 cm

 

Abmaße des aufgebauten Weekender:

Innenhöhe: 135 cm

Eingangshöhe: 120 cm

Bodentiefe: 240 cm (1 Person)

Bodentiefe: 290 cm (2 Person)

Bodenbreite: 270 cm

 

Verarbeitete Materialien:

Material: Nylon

Wasserdichtigkeit: 10.000 mm Wassersäule (hydrostatischer Druck)

Stormpoles: Aluminium

Spreizstangen: Aluminium

Bodenplane: PVC

 

Aufbauzeit (geübt):

1 Person Schirmzelt: ca. 2 min

2 Personen Schirmzelt: ca. 3 min

Einzippen der Vorderfront: ca. 1 min
 

Glück Auf,
Moppel
Team Cipro.de
WS-Team Germany