Anaconda Carp Chair
Von Armin Klein

Da steht er nun und flüstert mit weicher Stimme: „Komm her und mach es Dir bequem auf mir!“ Gemeint ist der Carp Chair von Anaconda. Es ist der einzige Stuhl, den Anaconda auf den Markt bringt, meiner Ansicht nach aber auch völlig ausreichend.

Mit seinen Maßen gehört er eher zu den größeren Modellen seiner Klasse. Eine Polsterbreite von 74cm lässt erahnen, wie viel verschiedene Sitzpositionen auf diesem Stuhl ausprobiert werden können. Sowohl die Sitztiefe als auch die Höhe der Rückenlehne sind mit jeweils 70cm recht groß ausgefallen. Dies hat aber zweifelsohne den Vorteil, dass auch 2-Meter-Männer bequem ihren Kopf anlehnen können. Die Polsterung ist angenehm weich und im Kopfbereich noch einmal zusätzlich vergrößert worden. Als besonders angenehm betrachte ich den zusätzlichen weichen Wulst vorne an der Sitzauflage. Hierdurch drückt sich die vordere Querstange nicht durch und schnürt einem beim stundenlangen Ansitz nicht das Blut in den Beinen ab. Natürlich läßt sich die Rückenlehne in viele verschiedene Positionen einstellen. Dies funktioniert mit Hilfe einer Zahnradscheibe, die für einen ordentlich festen Sitz sorgt.

Die Füße sind einzeln in der Länge verstellbar und obwohl rund, verdrehen sie sich nicht. Dies wurde durch eine Nut erreicht, die jeweils auf der Rückseite angebracht ist. Dadurch erreicht man Sitzhöhen zwischen 32cm und 43cm. Die 7cm breiten Schlammfüße sorgen auch auf weichem Grund für ausreichend sicheren Stand, zumal sie sich durch ihren Neigungswinkel immer gut an ihre Umgebung anpassen. Aber wie das immer so ist: Was für große Leute konzipiert ist, muß auch nicht automatisch für die Kleineren unter uns gelten. Beim Probesitzen meiner Frau ( 1,66m) viel mir auf, dass sie durch fehlende Oberschenkelläge zum buckeln neigt.

Bedingt durch die Vollaluminiumkostruktion ist der Stuhl ein Leichtgewicht: 5,8kg. Dies mindert aber durchaus nicht die Standfestigkeit. Ich habe jüngst auf einer Party stundenlang passend zur poppigen Musik mitgewippt und was soll ich sagen, es hat alles gehalten. Mehr noch, das leichte Wippen der Rückenlehne macht dieses Modell sogar noch ein wenig komfortabler. Ich denke nicht, dass es hier die Vorstufe zum Brechen handelt.

Das Packmaß ist eher durchschnittlich: 70cm x 72cm sind durch die Maße von Sitz und Lehne vorgegeben, aber die Breite von 24cm sind ärgerlich. Zumal wir immer wieder überlegen müssen, welches Tackle wir aus Platzmangel zu Hause lassen müssen.

Sehr positiv haben mich die Arretierstifte an den Beingestellen überrascht. Sie bewirken, dass der Stuhl bei einem Stellungswechsel nicht sofort zusammenklappt - ein sehr sinnvolles Feature.

Mit dem Listenpreis von 99.95 € befindet sich das gute Stück in trefflicher Begleitung, was die hochklassigen Mitbewerberstühle angeht. Aber abgesehen davon, dass der Carp Chair sein Geld sicher wert ist, macht ein Preisvergleich am Markt durchaus Sinn.

       Technische Daten
 

  • Gewicht: 5,8 Kg
  • Höhe: 34–50 cm
  • Länge :ca. 135 cm
  • Breite :ca. 75 cm
  • Lehne :ca. 75 cm
  • hergestellt aus 600 D

Bleibt mir noch Euch allen einen bequemen Sitz zu wünschen, aber nicht zu bequem, denn der Vollrun kommt ja meist immer dann, wenn wir eben nicht damit rechnen. Der Anaconda Carp Chair ist in jedem gut ausgestattetem Fachhandel erhältlich. Weitere Produkte aus der Anaconda Serie, findet Ihr auf www.saenger-tts.de

Euer Armin Klein
Team cipro.de


 

Home