Die Entscheidung mir eine Stangenboje  zuzulegen, fiel an einem See , dessen Untergrund  alles zu bieten hatte. Etwas Kraut, viel Schlamm und einige Kiesbänke.

Perfekt verarbeitete Rohre 1200 Gramm halten dir die Stange

Die kleinen Kiesbänke  sind meine bevorzugten Spots und werden ausschließlich mit  eng gehaltenen  Futterplätzen erfolgreich befischt. Um die Kiesbänke beim auswerfen genau zu treffen, wäre eine Stangenboje genau das Richtige.

Meine Wahl viel auf den Carpspot SPOTmarker! Der Spotmarker von Carpspot wird über einen Dämmerungsschalter aktiviert. Wenn der liebe Gott am Abend das Tageslicht langsam aber sicher ausschaltet, schaltet der Leuchtkopf meiner neuen Stabboje das Licht ein. Wenn der liebe Gott am nächsten Tag die Sonne scheinen lässt, schaltet sich der Leuchtkopf aus schont dadurch die Batterie. Die zwei AAA Batterien würden aber auch 5 Wochen am Stück durchleuchten. Das nenne ich mal eine Kampfansage!!

Bis 5,80 m ist alles abgedeckt
 
Steht nicht nur wie eine 1, sondern
sieht auch verdammt gut aus

Der 20 cm lange Kopf  ist mit einer Reflektionsfolie beklebt. Dies hat den großen Vorteil, dass wenn doch einmal in der Nacht der Energiespender Batterie schlapp machen sollte, man(n) den Marker mit einer total primitiven Kopflampe sofort orten kann. Am oberen Ende sitzt eine  Kappe mit einem Dichtring , welchen ich gegen einen Leuchtkopf austauschen kann. Leuchtköpfe sind in den Farben rot , grün , blau und gelb zu bekommen. Meine Wahl fiel auf grün, da ich grün für sehr unauffällig halte.

Zu den Spotmarker gehören 4 Rohre von 110 cm und 2 Rohre von 70cm Länge, die je ein sauber gearbeitetes Innen- und Außengewinde besitzen und natürlich gegen eindringendes Wasser abgedichtet sind.

Durch die Reflektionsfolie auch bei Tag gut zu sehen TOP Verarbeitung

Die Stangen sind aus PE gebaut, welches sehr stabil und biegsam ist. Das 1200 Gramm schwere Ankerblei wird mit Hilfe eines Springringes an den untersten Pfropfen befestigt und hält den Marker auch bei einer stärkeren Briese auf dem Spot.

Das Ankerblei eignet sich auch hervorragend um vom Boot aus den Gewässergrund abzutasten. Man hat schnell den Dreh raus, wann der Kiesgrund in Schlamm übergeht. Nach einem weiteren Meter weiter, lasse ich den Spotmarker stehen und werfe beide Montagen vor den Marker auf den Kiesgrund.

Lange Leuchtdauer mit zwei handelsüblichen
AAA Batterien
Komplettansicht
 

Gerade auf den kleinen Spots ist es wichtig das die Köder exakt liegen und dazu ist der Spotmarker ideal geeignet. Abschließend wünsche ich Euch nun viel Spaß am Wasser und wenn Ihr Euch einen SPOTmarker von Carpspot zulegt, so lasst mich an Euren Erfahrungen teilhaben und schreibt mir eine PN oder iMail.

Bezugsquelle: CARPSPOT.de

Viel Erfolg,
Euer Jörg Preimann (Harzer)

Team
www.cipro.de