Foto: H. Kersten, T. Becker, C. Krokowski • Text: P. Behrendt & T. Becker

Es ist 5:30 in der Früh, meine Augenglieder sind zur Arbeitsaufnahme noch nicht bereit und ich befinde mich mit 5 Cipro-Usern auf dem Weg zum Ziel, dem dritten Carp-Meeting in Hannover von Frank Strachotta. Meine Erwartungshaltung war hoch, gemessen an der letztjährigen Hannovermesse. Nach erfolgreicher Ankunft und Einchecken im Hotel ging es rüber zur Messehalle. Als die Tore endlich öffneten, war draußen schon eine meterlange Schlange und das zu einer unchristlichen Zeit bei noch unchristlicheren Temperaturen...Brrrr. Trotz der anstehenden Messe in Berlin kamen viele Besucher aus dem Osten Deutschlands, um sich einen Samstag lang durch eine Halle voller Karpfenfreaks zu drängen.
 
Der erste Rundgang über ein Messegelände ist immer der Gleiche. Gierig suchen die bis zum Anschlag geöffneten Pupillen nach Neuerungen und Sonderpreisen bei den verschiedenen Anbietern. Trotz größerem Ansturm als im letzten Jahr waren die Stände weitläufig genug um sich ohne Probleme in Ruhe umzuschauen und sich bera
ten lassen zu können. Besonders beeindruckend fand ich das Futterboot von Schrijver Modellbau mit Wasserkanone und integriertem Soundsystem, welches Motoren- und sämtliche Sirenen- und Hupengeräusche wiedergeben konnte. Nettes Spielzeug! Nash war mit einem großen Sortiment an Tackle, darunter neue Zelte, Pods und Trolleys sowie englischem Personal angereist. Schade nur, dass dort nicht verkauft wurde. Die Watersportcentrale Genk hatte ebenfalls einen sehr großen Stand mit netter Kundenbetreuung. Mit zwei Containern und mehreren Autos war die Gruppe angereist, um die allerneuesten Produkte vorzuführen. Die Diavorträge waren wieder sehr pompös, auch wenn der ein oder andere Beitrag nicht alle Besucher in seinen Bann zog. Neben verschiedensten Baitanbietern, wie MagicBaits, MasterBaits, Eurobaits, Concept 4 you und, und, und waren auch einige Tacklehersteller anwesend und hatten Ihr reichhaltiges Angebot präsentiert. Torsten Löw von Eurobaits stellte seine neue Range "Natural" vor, die ohne jede Zufuhr von Flavour in Handarbeit hergestellt wird. Neben Schrijver Modellbau sah ich Husar, die Watersportcentrale Genk, FS Angelsport, Nash, Black Lable Baits u.v.m..
 
Am Abend setzte die Verlosung den Schlusspunkt. Verlost wurden unter allen Gästen mit gültiger Eintrittskarte viele interessante Sachpreise, darunter sehr viel Tackle von der Watersportcentrale Genk und Baits von den verschiedenen Ausstellern. Interessant war wieder, dass viele, die die Karte ausgefüllt hatten, am Ende nicht me
hr anwesend waren und so für einen Preis schon einmal mehrere Karten gezogen werden mussten, bis der Gewinner feststand.
 
Der Hauptpreis wurde wieder, wie im letzten Jahr auch schon, von cipro.de und Fisherman Holidays gestellt. Zu gewinnen gab es eine Reise an ein FH-Gewässer nach Frankreich, Holland oder Spanien für 2 Personen. Der Gewinner strahlte über das ganze Gesicht und konnte es gar nicht glauben. Ich wünsche ihm jetzt schon viel Spaß bei seiner Session.
 
Als das offizielle Ende eingeläutet wurde, splittete sich die Menge. Einige sahen zu, dass sie aufgrund des heftigen Schneefalles schnell nach Hause kamen, die anderen sammelten sich, um den bekannten Griechen unsicher zu machen und einen schönen Schlussstrich unter ein sehr gelungenes Event zu setzen. Aber bekanntlich sprechen Bilder mehr als 1000 Worte ...
 
Wir sehen uns spätestens im nächsten Jahr wenn es heißt Hannover 2005, wir kommen!
 
Patrick Behrendt

 

[Zu den Fotos]