Kennt ihr das? Man hat tagelang am Wasser gesessen und nichts gefangen. Zuhause quälen dann einen die Fragen noch mehr als beim Ansitz. Was war los? Woran hat es gelegen? Falscher Platz? Falscher Köder? Fragen über Fragen, aber beschäftigen uns wir doch mal mit der letzten Frage. Meiner Meinung nach ist dass das zweit wichtigste für einen erfolgreichen Ansitz. Das absolut primäre ist die richtige Platzwahl. Ist diese geklärt, wären wir wieder beim Thema. Die Zeiten sind längs vorbei, wo der Köder ohne Vorbehandlung an das Haar kommt. Und was es nicht alles gibt: Booster, Dipp’s, Liquid’s, Pop’ups...! Aber was ist wirklich sinnvoll am Haar als attraktiven Aktor zu verwenden? Hier bietet Concept for you eine wirklich interessante Alternative an. Den SUPER SLIMY! Einfach in der Anwendung und sehr effektiv. Die vorteilhafteste Methode diesen anzuwenden ist folgende:

1) Das Vorfach mit dem Köder (hier können auch Partikel, Pellets, Kunstköder oder andere verwendet werden) bestücken und für ca. 2-6 Stunden in den DELICIOUS DIPP einlegen. Der Delicious Dipp ist die Basis für einen gute Slimybait. Die kapillaren Kanäle im Boilie füllen sich bei dieser Anwendung zusätzlich mit Aromastoffen und sorgen schon im Voraus für eine effektivere Lockwirkung.

2) Ist die Einlegezeit vorüber, entnimmt man das Vorfach dem Dipp und lässt es kurze Zeit abtropfen. Der Dipp ist dickflüssig und es bleibt eine Menge „kleben“. Ist das Gröbste abgetropft, wälzt man nun den Boilie im Slimy. Andere bezeichnen diesen auch als Pouderdipp. Es gibt jedoch zwei Methoden zur richtigen Anwendung. Mann kann den Boilie und den Haken mit dem Super Slimy versehen, oder nur den Boilie. Ich bevorzuge beide, denn beide haben Vorteile. Das benetzen von Haken und Boilie hat bei mir im Sommer Anwendung. Damit wird die maximale Lockwirkung erzielt (dazu später mehr). Bei vorsichtigem Fischen (im Winter zum Beispiel) benetze ich nur den Köder mit dem Pulver. So wird der Köder nicht zu groß und der Fisch nicht durch diesen verscheucht.

3) Der Boilie ist jetzt auswerffertig. Jetzt ein wichtiger Tipp: das Vorfach mit Köder kurz unter Wasser senken, damit beim Auswurf das Pulver durch den Flugwind nicht vom Bait fliegt.

Was hat das nun auf sich mit den Super Slimy? Ganz einfach, betrachtet man den Slimy unter dem Mikroskop, so stellt man fest, dass er kontinuierlich Partikel in Form von Aromaversetzten Schwebstoffen freigibt, die sich erkennbar im Wasser verteilen. Das lockt nachweislich Fische an. Ein weiterer Vorteil dieses Produkts ist das „Tarnen“ des Hakens im Sommer die eine zusätzliche Fläche zur Lockstoffabgabe bietet. Viele würden jetzt sagen, dass das genau das richtige für den Winter wäre. Davon rate ich ab. Der Köder wird einfach zu groß wenn man den Haken mit benetzt. Im Sommer, wenn die Fische teilweise im Fressrausch sind, taucht dieses Problem nicht auf. Ich benutzt bei der Anwendung von Super Slimy’s hauptsächlich auftreibende Köder, damit sich die Geleeschicht voll ausbreiten kann. Voll entfaltet ist diese so nach ca. 20-30 Minuten, je nach Gewässertemperatur.

Ein weiterer Vorteil ist, dass sich der präparierte Köder deutlich von den anderen Absetzt. Fischt man am Gewässern, wo großer Angeldruck herrscht, ist der Super Slimy auf jedem Fall mal einen versuch wert. Letztes Jahr konnte ich einige Karpfen auf diese Art überlisten. Ich sitze oft an Gewässern mit viel Angeldruck und konnte den Produkt nur positives abgewinnen. Es lief bei mir fast immer etwas und nicht selten deutlich mehr als bei den anderen Hunters. Den Super Slimy  und den dazugehörigen Delicious Dipp gibt es bei www.CONCEPT-FOR-YOU.com in fast allen denkbaren Geschmacksrichtungen. Auch zum Beispiel Black Papper Oil oder The Stimulator um nur zwei zu nennen. Ich kann nur jedem Angler nahe legen die Slimy’s mal einfach aus zu probieren. Also, viel Glück und eine menge große Fische...

Gregor und Team C4U