Carpfishing im World Wide Web


Draußen schneit es. Es ist lausig kalt. Das Tackle  lagert sauber verpackt im Keller. Es macht keinen Sinn sich jetzt irgendwo für eine Nacht nieder zu lassen und auf den Cipro zu warten. Viel lieber sitze ich zur Zeit am Computer und bastle an unserer Homepage. Eine Präsentation im Internet. Gleichgesinnte unterhalten und zu informieren. Hört sich alles einfach an. Habe ich auch gedacht. Es fing mit dem Namen der Domain an. Auf der Suche nach dem richtigen Namen viel mir auf, wie viele Carphunter schon im World Wide Web vertreten sind. Seit Jahren informiere ich mich im Internet über unser Hobby. Egal was du über das Karpfenangeln suchst oder wissen möchtest, du wirst im Internet fündig. Na klar, man hat da so seine Favoriten. Und denen war ich auch bis vor einigen Tagen treu geblieben. Doch auf der Suche nach dem richtigen Namen kam immer wieder die Meldung >Domain bereits vergeben<. Hinter mir am Computer hackte Oli an unseren brandaktuellen Bericht „Eiszeit“. Oli las mir einen Abschnitt aus diesem Bericht vor. Es fiel immer wider der Name unserer Lieblinge. Dem Cipro. Also, www.cipro.de … ups, die Domain war noch zu haben. Nicht mehr lange, dachte ich mir und reservierte diese sofort. Wer und was steckt hinter Cipro. Eine Prüfung des Namen ergab, dass Bayer Leverkusen ein Medikament nach diesen benannte. Ansonsten existierten keinerlei Einträge. Damit war der Name Cipro (Latein Karpfen) ein großer Bestandteil unserer Page. Der Inhalt und die Gestaltung stand bis dato schon fest. Hier eine kleinen Vorgeschmack auf das, was ihr erwarten dürft. Informationen mit allen drum und dran über internationale sowie nationalen Gewässern. Wir stellen dem User eine Angelbörse zu Verfügung. Hier werdet ihr sicher und kostenlos euer ausrangiertes Tackle los. Ein Wörterbuch für diejenigen unter uns, welche die englischen Ausdrücke noch nicht so drauf haben und gerne wissen möchten, worüber sie gerade gelesen haben. Ein Gästebuch wartet auf deinen Eintrag. Im Forum werden Probleme und Anregungen diskutiert. Eine ausführliche Linkliste zu Gleichgesinnten, welche immer erweitert wird, steht euch zu Verfügung. Die unterschiedlichsten Montagen werden ausführlich erklärt. Die Boilieherstellung wird von Olav so genau beschrieben, dass nun wirklich jeder seine eigenen Murmeln ohne Probleme produzieren kann. Vieles mehr ist in Planung. Allein die Vorbereitungen für einzelne Rubriken verschlangen Wochen. Nun steht sie ... unsere Page ... Ok, die Seiten sind brandneu und mit absoluter Sicherheit noch zu verfeinern. Doch ein Besuch lohnt sich in jeden Fall (www.cipro.de )

 

WWW.Cipro.de

 

Auf der Suche nach einer freien Domain besuchte ich unzählig viele Internetseiten von bekannten und auch weniger bekannten Huntern. Es ist unvorstellbar mit welchen Aufwand verschiedene Hunter sich im www präsentieren. Einige von diesen werde ich hier nun vorstellen. Anfangen werde ich mit einem Karpfenjäger aus Hannover. Frank Weidemann. Ich habe Frank 1994 in Vlotho kennen gelernt. Frank und ich unterhielten uns über die laufende Saison. Zu der Zeit verbrachte wohl die ganze Szene Europas ihre Zeit an französischen Gewässern. Frank Weidemann erzählte von einigen Seen in Österreich. Frank studierte zu dieser Zeit Medizin und verbrachte ein Praktikum in Österreich. Einige Wochen später erhielt ich eine verdreckte Postkarte. Auf dieser war ein See zu sehen. Frank entschuldigte sich für den erbärmlichen Zustand der Karte. Doch diese wurde während einer Beißflaute geschrieben. Diesen See besuchte ich in den nächsten Jahren ganze dreimal und es war wirklich noch ein unbeschwertes Fischen in Österreich. Unkompliziert und nicht überlaufen. Frank und ich verloren uns aus den Augen. Doch 1997 suchte ich erstmals Informationen im Internet. In eine Suchmaschine gab ich das Wort „Boilie“ ein. Es dauerte keine Sekunde und es erschien das Ergebnis www.Boilie.de  Ich klickte mich durch diese Seiten und las den Namen des Eigners. Frank Weidemann. Damals schon unterhaltsam, informativ und repräsentativ.

 

WWW.Boilie.de

 

Dies war meine erste Begegnung mit dem Hobby Angeln im Internet. Wir schreiben heute das Jahr 2001. Die Zeiten haben sich geändert und die Page von Frank auch.

Hier möchte ich zwei von Frank entwickelte Programme vorstellen. Zum einen wäre da ein virtuelles Fangbuch. Doch dies soll euch Frank einmal selbst vorstellen.

Frank:
Fast jeder Karpfenangler führt ein Protokollheft, in dem er alle wichtigen Beobachtungen am Wasser sowie die Länge und das Gewicht der gefangenen Karpfen vermerkt. Ich habe das auch jahrelang gemacht. Das Problem dabei ist, dass man mit der Zeit zwar einen beachtlichen Stapel Papier beschrieben hat ohne dabei einen praktischen Nutzen davon zu haben. Genaue Analysen im Bezug auf das Wetter oder auch Montagen und Köder sind oft gar nicht möglich oder mit großer Arbeit verbunden. Und schließlich möchte man seine Freizeit ja möglichst am Fischgewässer und nicht am Schreibtisch verbringen. Ich habe nun versucht, eine PC-Lösung für den Karpfenangler zu entwickeln, die einfach zu bedienen ist und außerdem sofort Ergebnisse liefert. Diese Lösung heißt CARP-BASE.

CARP-BASE ist eine mit Microsoft Access entwickelte Datenbank. Es gibt drei Versionen:

· Carp-Base Classic (für Access 95)

· Carp-Base 99 (für Access 97)

· Carp-Base 2000 (für Access 2000)



Carp-Base Classic bietet die folgenden Features:

·   Fangprotokoll: Einfache Eingabe von Gerät, Köder, Wetter etc. über Auswahllisten.

·   Fischliste: Direkt in das Fangprotokoll integriert.

·   Auswertung: Erfolgt automatisch z.B. für Durchschnittsgewicht, Gesamtgewicht, Gewässerverteilung, frei konfigurierbare Abfragen möglich.

·   Ausdruck: Die Auswertungen und Abfragen sind in verschiedenen Formaten ausdruckbar, außerdem ist ein Visitenkarten Modul integriert.

·   Adressverwaltung: Getrennt für Händler- und Privatadressen, Einfügen von Fotos und Bemerkungen.

Wir waren von dem Programm begeistert . Eine einfache Handhabung und trotzdem sehr effektiv. Ob wir nun das Programm benötigen oder nicht, sei jetzt dahin gestellt. Auffallend der Arbeitsaufwand für so ein Programm. Eine Sache möchten wir noch vorstellen. Einen Mix-Rechner. Immer wieder lese ich von Problemen bei der Herstellung von Boilies. Die alten Hasen unter uns haben die Mengen der Zutaten im Gefühl. Doch viele haben das Feeling nicht und da hätte Frank etwas beizutragen.

Frank:

Viele Karpfenangler, die ihre eigenen Boilie-Mischungen machen, kennen das Problem: Nach etlichem Herumexperimentieren hat man nun endlich eine brauchbare Mischung gefunden. Das Rezept wird auf irgendeinen Zettel geschrieben und beiseitegelegt. Will man nun mal wieder eine größere Menge anmischen, hat sich dieser Zettel oft in Luft aufgelöst und man wird versuchen, die Mischung aus dem Gedächtnis zu rekonstruieren, was sicherlich nicht optimal ist. Ein weiteres Problem ergibt sich, selbst wenn man das Originalrezept noch hat: Meistens hat man entweder die einzelnen Bestandteile für eine bestimmte Menge (z.B. 25 kg) aufgeschrieben, oder als prozentuale Anteile. Will man nun eine andere Menge zusammenmischen, wird erst mal der Taschenrechner herausgeholt und die Mischung wird neu berechnet. Dies ist nicht nur lästig, sondern kann u. U. auch zu Rechenfehlern führen und damit die ganze Mischung gefährden!!! Der Mix-Rechner macht mit diesen Problemen Schluss: Zum einen kann man hier fertige Rezepte eingeben und archivieren, zum anderen wird einem dadurch auch die Rechnerei bei neuen Mengen abgenommen. Wenn das Rezept erst mal steht, muss man nur noch die gewünschte Gesamtmenge angeben, und die Mengen der einzelnen Zutaten werden sowohl in Prozent, als auch in kg angezeigt. Auch beim Austüfteln von neuen Rezepten leistet der Mix-Rechner wertvolle Dienste: fehlende Mengen zu 100% oder zur Gesamtmenge in kg werden angezeigt und können Stück für Stück ergänzt werden. Wer seine Rezepte auch weiterhin schwarz auf weiß haben, oder an andere Angelkollegen weitergeben möchte, kann dies natürlich auch tun: durch einen vordefinierten Bericht, lassen sich die Rezepte auch ordentlich ausdrucken.

Um Weiteres über die gerade genannten Programme und vieles mehr zu erfahren setzt ihr euch am besten mit Frank in Kontakt. Zudem möchten wir uns an dieser Stelle  beim Frank für das Infomaterial und dem Zeitaufwand bedanken. 

 

WWW.Carphunter.de

 

Brandneu im virtuellen Dasein ... die Seiten von Klaus Broxtermann. Zu erreichen unter www.carphunter.de  Einen Namen den wohl jeder seit den 90er Jahre kennt. Mir fällt beim Namen Broxtermann sofort der Flavour „between the legs“ ein. Weiß der Geier, weshalb und warum der Klaus diesen stinkenden Flavour so benannt hat. Darüber möchte jetzt auch gar nicht laut nachdenken. Keine Lust das gute Verhältnis zwischen Klaus und mir durch eine Vermutung zu ruinieren. Carphunter.de wurden schon Monate vor Erscheinen im Internet angekündigt. Immer wenn ich auf diese Seite kam wurde ich vertröstet. Hier entsteht demnächst ... bla bla bla. Ende des letzten Jahres war es dann soweit. Auf der Page von carp.de wurde die Veröffentlichung der Page von Klaus geworben. Also noch ein paar Tage warten... aber dann. Mit Pauken und Trompeten erschienen die Seiten. Alles vom feinsten. Das Design, die Gestaltung, einfach die ganze Aufmachung. Da steckt eine Menge Arbeit hinter. Jeder der den Klaus Broxtermann kennt weiß, dass er ein Perfektionist ist. Bei einem Telefonat erzählte mir Klaus einiges über die Entstehung und über den Sinn dieser überaus professionellen Homepage. Die Besucher sollen sich informieren können. Erfahrungen von einen Carphunter der alten Schule werden weitergegeben. Klaus möchte nichts für sich behalten. Na klar, verdient ja auch ne Stange Geld damit. Doch so einfach ist es in Europa leider noch nicht. Das Internet steckt hierzulande noch in den Kinderschuhen. Und das ist mir extrem aufgefallen. Das Hobby Angeln wird virtuell weiter ausgeführt. Die Kosten für die Erstellung einer professionellen Page führen unter Umstände in die Kategorie Kleinwagen. Da kann man sich ruhig mal die Frage stellen, warum. Die Frage wurde klar beantwortet. Die Erwartung richten sich in die Zukunft. Phänomenal die Fotoalben. Da kannst du dir sicherlich einige Stunden Zeit nehmen, um alle Fotos zu betrachten. Der eine oder andere wird sich bestimmt wiedererkennen. Fische aus ganz Europa werden vorgestellt. Dann die Erläuterung diverser Zutaten für die Eigene Produktion von Boilies. Tipps und Tricks für jedes Gewässer. Um schnellstmöglichst zum richtigen Punkt zu kommen wurde eine Suchmaschine eingerichtet. Damit wird sichergestellt, dass der Besucher schnell und unkompliziert, ohne großen Aufwand, sofort die richtige Kategorie erwischt und nicht stundenlang durch die unzähligen Menüs surfen muss. Sicher hatte Klaus bei der Planung seiner Homepage seine Vorstellung.

 

WWW.Carp.de

 
Die Ausführung übernahm jedoch die Osnabrücker Conection www.carp.de  Jeder Hunter war sicherlich auf den einen oder anderen Meetings. Dort wo die großen Monitore stehen sind die Profis der angelnden Webmaster zu finden. Wenn man dessen Seite betrachtet, möchte man meinen, dass die Jungs nichts anderes mehr machen wie angeln und Webpages erstellen. Doch weit gefehlt. Aus einem Gespräch mit Jürgen Meyer von M&M Baits, dessen Page auch von den Osnabrückern erstellt wurde, kristallisierte sich klar heraus, dass diese doch noch einem geregelten Arbeitsleben nachgehen. Um deren Profi-Page hier zu erläutern und im einzelnen vorzustellen dürfte ich wohl die nächsten Tage nichts anderes machen wie schreiben. Deshalb www.carp.de und klickt euch einfach mal durch. Ihr werdet verstehen, was ich damit gemeint habe.
  WWW.MM-Baits.de  

www.mm-baits.de diese Seiten sind nicht in dem überdimensionalen Verhältnis wie die des Broxtermann. Doch erfüllen sie den gleichen Zweck und das ist das, was hier doch eigentlich erreicht werden sollte. Angenehme, einfache Aufmachung führen den User durch diese Seiten. Produkte werden erläutert. Rezepte in allen Varianten aufgeführt. Keine Geheimniskrämerei. Jeder soll wissen, womit man seine Fische überlistet. Jeder von uns weiß, wie wichtig die richtige Zusammensetzung eines Boilie ist. Damit das auch in Zukunft so bleibt, besucht die Page von Jürgen und lasst euch inspirieren. Aus Erfahrung einen kleinen Wink von uns. Der Stoff von Jürgen ist wirklich spitze und wir können ihn nur empfehlen. Stopp!! An alle die das da oben zu wörtlich nehmen. Die Location und das richtige Gewässer sind selbstverständlich genau so wichtig wie ein guter „bait“.

 

WWW.Carpmirror.de

 
Dann gibt es noch die Page der Zeitschrift in der du gerade liest. Der Achim Seiter pflegt derzeit die Seiten der Carp Mirror. www.carpmirror.de Für alle User welche die Mirror noch nicht im Abo erhalten. Hier kannst Du online die Mirror abonnieren. Zudem findest Du hier einen Chat Raum. Das heißt, direkten Kontakt zu anderen Besuchern. Small Talk mit fremden Menschen, welche alle nur eine Sache verbindet; das Carpfishing. Da die Seite sehr neu ist, lohnt es sich in regelmäßigen Abständen einmal vorbei zu surfen, da Achim immer wieder Aktuelles nachlegt. Auf dem Button „Autoren“ sollten diejenigen von euch klicken, die mit dem Gedanken spielen einen Bericht zu verfassen. Dort findest du Kontaktadressen zu Mirror und musst nicht lange rumtelefonieren bis das du den Redakteur Achim Seiter an der Strippe hast. In der Angelegenheit möchte ich einmal darauf hinweisen, dass euer Erlebnis am Wasser oder bei der Boilieherstellung oder, oder, oder, für uns alle sehr interessant sein kann. Schreibt selbst einmal ein Erlebnisbericht und lasst ihn dem Achim zukommen. Wir alle würden uns darüber freuen. Sehr zu empfehlen wäre die Rubrik „Testberichte“. Eine Rolle kommt neu auf den Markt. Du kannst sie dir beim Händler anschauen jedoch nicht ausprobieren. Die Mitarbeiter der Mirror jedoch testen die Rolle, wenn es sein muss, bis zum Exitus. Die Ergebnisse kannst Du z.B. in dieser Ausgabe lesen oder online auf den Seiten von carpmirror.de

WWW.German-carp-catcher.de

www.german-carp-catcher.de Die Seiten öffnen sich und ein Schwarm von vielen Karpfen verfolgen deinen Mauszeiger. Eine nette Animation am Rande. Ansonsten bieten die beiden Eigner einen sehr tollen Service. Hier kann jeder Besucher den aktuellen Wetterbericht für sein Angelziel abfragen. Schnell und kostenlos.
 

WWW.Tcklebrother.de

 

www.Tacklebrother.de In den letzten 5 Tagen bestand fast eine Dauerleitung zu diesen überaus freundlichen Carphuntern. Die Jungs besuchten die Messe in Stolberg und kaum zu Hause konnten die User, welche nicht die Zeit hatten zu dem Event zu fahren, im Forum der Tacklebrother nachlesen, was in Stolberg so los war. Das finde ich turbo schnell. Zudem kann jeder seinen eigenen Senf dazu geben. Etwas fiel mir auf diesen Seiten extrem auf. Zu dem sehr geschmackvollen Design gibt es einen Routenplaner. Diesen Service bieten ganz wenige. Wir haben uns eine Route innerhalb Deutschlands ausrechnen lassen. Sehr genau und sehr zügig wurde das Ergebnis auf dem Monitor angezeigt.

Das ist das schöne im Internet. Du findest hier einfach alles.

 

http://www.mitglied.tripod.de

 

http://mitglied.tripod.de/LarsH/Degel-Karpfenangeln Auf den Seiten der Degel-Karpfenanglern  gibt es tolle Fotos zu bestaunen. Zudem wird wohl regelmäßig eine Umfrage durchgeführt. Nach der Auswertung dieser Umfrage stellen die Webmaster dem Besucher eine ausführliche Statistik zu Verfügung. Wir haben mit dem Webmaster per Email Kontakt aufgenommen. Eine Antwort lies nicht lange auf sich warten. Daran erkennt man mal wieder wie viel Arbeit und Aufwand betrieben wird, nur um Gleichgesinnte und Neugierige zu informieren.

WWW.Karpfenfreunde.de

www.karpfenfreunde.de Eine übersichtliche Navigation führt den Besucher durch diese Seiten. Sehr übersichtlich angeordnete Buttons führen dich rasch zum Ziel. Auf diesen Seiten fiel mir die Rubrik „Tipps“ ins Auge.

  • Fotos

Wer kennt es nicht ... Du fängst den Personal Rekord. Du kannst es kaum erwarten, bis dass die Bilder fertig sind und dann ... dir wird schummerig in der Birne. Die Fotos sind alle nichts geworden. Dafür gibt es Tausende von Gründe.

Die Karpfenfreunde Potsdam geben praxisorientierte Tipps und stellen einige Fotoapparate vor.

  • Bauanleitung

Die Herstellung für ein Boilie Wurfrohr wird erläutert. Für die im Handel nicht mehr erhältlichen Wasp-Köpfe gibt es eine genaue Bauanleitung.

  • Test

Jeder Hunter hat Minimum einen als Grundausrüstungsgegenstand immer dabei. Den Gas bzw. Benzinkocher. Im Test werden einige Modelle vorgestellt und die Vor- und Nachteile beschrieben.
Auch hier sendete ich eine Mail an den Webmaster welche nach einigen Stunden beantwortet wurde. Überaus freundlich und hilfsbereit ... die Karpfenfreunde Potsdam.

WWW.Carpaholics.de

www.carpaholics.de  Dies ist eine Internetseite von drei Karpfenanglern aus Vreden, Oeding und Südlohn. Dort erhaltet ihr viele Informationen über das Carpfishing in Deutschland, Holland  und Frankreich. Zur Zeit ist die Page noch im Aufbau, doch im Mai diesen Jahres wird sie voraussichtlich fertiggestellt sein. Schon jetzt eine Adresse, die man sich im world-wide-web vormerken sollte.

WWW.Wennekeshengelsport.nl

www.wennekeshengelsport.nl  Wennekes ist ein führender Tackledealer in Holland. Bei unserem letzten Besuch lies uns Gerad hinter die Kulissen schauen. Was wir dort präsentiert bekamen, möchten wir euch nicht vorenthalten: Eine Page der Superlativen, vollgestopft mit hilfreichen Informationen rund um das Karpfenangeln in Holland! Auch diese Seiten befinden sich momentan noch im Aufbau – in Kürze können sie jedoch aufgerufen werden

Die in diesem Beitrag genannten Internet Seiten sind die berühmte Spitze des Eisbergs. Das Angebot und die Informationsflut ist gigantisch und wird Tag für Tag ausgebaut. Weitere interessante Web-Sites findet Ihr auf fast jeder Internet Page unter der Rubrik „Link“. Wir alle würden uns über einen Besuch von euch freuen. In diesem Sinne verbleiben wir mit den besten Wünschen für die laufende Saison.

So long, Heinz Kersten
 

Home