Am Freitag den 3. September war es wieder so weit. Die zweite Eastcarp sollte an diesem Tag starten. Als Treffpunkt war das Emotion Fishing Center in Schleiz / Thüringen vereinbart, in dem sich alle Teilnehmer gegen 15.00 Uhr einfinden sollten. Durch ruhige Autobahnen hat das auch wunderbar geklappt . Also wurde noch ganz gemütlich der eine oder andere Kaffee getrunken und sich wenigstens kurz kennengelernt. Ca. 16.00Uhr ging es dann zur Verlosung der neun ausgesteckten Plätze (Foto 24), von denen fünf auf der Feldseite und die ersten vier auf der beinahe gegenüberliegenden Dammseite lagen.

Die Plätze:
1 – Matthias (Murmel) / Sebastian
2 – Björn (Salbker) / Henry
3 – Oliver (efc) / Clements (Murmel)
4 –
5- Andreas (Boneman) / Christian (Chris)
6 – Hendrik (Henne) / Detlef (Opi)
7 – Björn (Fischauge) und Nicole / Matthias (Garfield)
8 – Erik (Icke) / Matthias
9 – Florian / Jochen

 

Danach sind wir in Gruppen zum nicht weit entfernten See gefahren und bauten unsere Camps in aller Ruhe am neuen Hausteich auf. Punkt 18.00 Uhr donnerten dann nach sorgfältigem loten die Montagen aller Teams ins Wasser. Nach anderthalb Stunden war Team 1 schon mit dem ersten Fisch von 2,5Pfund erfolgreich. So wurde noch reichlich gefachsimpelt und man begab sich voller Hoffnung ins Bett.

Bis zum nächsten Morgen sollten die Bissanzeiger der meisten Leute auf der Feldseite ruhig bleiben. Lediglich Andreas war mit einem 11er Spiegler erfolgreich (Foto 1). Naja, man beköderte seine Ruten neu und mehr oder weniger viele Murmeln flogen ins Wasser.

Die Jungs auf dem Damm waren da schon erfolgreicher und so durfte ich nach dem Frühstück schon einen schönen 16er Graser des Teams 2 begutachten.

Über die Mittagszeit blieb alles ruhig und da in der Nacht doch schon etwas mehr Bier geflossen war, machten viele Teams eine Siesta (was anderes konnte man bei der Hitze auch nicht wirklich machen). Punkt 14.00Uhr lief meine Rute im Freiwasser mit diesem herrlichen schrillen Ton ab. Mein Partner Matthias Seebauer war grad am Wasser, um sich die Hände zu waschen- es hätte also alles passen können. Doch leider war der Fisch nach kurzem Kontakt samt Montage schon wieder weg. Später wurde uns erklärt, dass es einige senkrechte Schieferplatten im Wasser gäbe. Also Schlagschnur auf die Ruten und wieder raus damit.

So gegen 15.30 Uhr war dann ein Bissanzeiger auf der Dammseite zu hören. Und ein kurzer Blick ins Fernglas sagte uns, dass Team 2 seine Führung ausgebaut hatten - wieder ein schöner 16er Spiegler (Foto 55). Kurz darauf zog Team 1 ebenfalls mit einem 16er Spiegler nach.

Bis zum Abend blieb es dann ruhig und so wurde mit reichlich Thüringer Rostern noch gegrillt und wieder bis in die Puppen gequatscht. Andreas konnte an diesem Abend noch einen 11er landen .

So gegen eins waren dann auch alle in ihre Haia verschwunden.

Am nächsten Morgen meldeten einige Teams Aussteiger, aber auch Fisch war zu wiegen. So konnte Oliver aus Team 3 einen wirklich wunderschönen 20er Schuppi verbuchen. Auch Team 1 hatte wieder zugeschlagen und einen 13er Schuppi im Sack .

Team 5 hatte ebenfalls wieder einen Fisch gefangen, jedoch den Fisch nicht wie abgesprochen eingesackt, sondern ihn gleich zurück gesetzt und lediglich ein Beweisfoto gemacht. Diesen Fisch konnte ich nicht werten, da kein anderes Team den Fisch gesehen hatte. Ist wirklich blöd gewesen, da ja Chris mit seinem 12er Schuppmann auf der Digitalkamera war, aber so was kann man doch nicht werten- auch wenn es für euch die Führung bedeutet hätte !?!

Danach wurde erstmal ausgiebig gefrühstückt und die Ruten der Teams bekamen noch mal neue Köder verpasst.

Kurz vor Zwei durfte unser Team (Team 8) noch einen Dreipfünder abhaken und kurz darauf verlor Matthias (gleiches Team) einen Fisch durch ausschlitzenL Dieser Platz war verhext !!!

Um 15.00 Uhr war dann Schluss und wie wir nach dem Abbauen von den Jungs auf der Dammseite erfuhren, war es noch mal ganz eng zwischen den bis dahin Erstplatzierten vom Team 2 (32pf) und den Zweitplatzierten vom Team 2 (31,5pf). Matthias aus Team 1 verlor einen guten Fisch einen halben Meter vor dem Kescher und einen Weiteren durch Ausschlitzen.

Als nun alle Teams abgebaut hatten fuhren wir zur Siegerehrung (Foto 85)zurück ins Angelcenter und es durfte folgenden Teams / Teilnehmern gratuliert werden:

1. Platz – Team 2 mit Henry und Björn  (32pf)
Die Beiden erhielten je einen Pokal und 9 kg Watercrafts Boilies

2. Platz – Team 1 mit Matthias und Sebastian (31,5pf)
Sie erhielten insges. 6 kg Watercrafts Boilies

3. Platz – Team 5 mit Andreas und Christian (22pf)
Hier gab es 3 kg Watercrafts Boilies

4. Platz – Team 3 mit Oliver und Clements (20pf)
5. Platz – Team 8 mit Matthias und Erik (3pf)

Die anderen Teams blieben leider ohne Fisch, was wohl dem Wetter zu zuschreiben ist, da ein wirklich exzellenter Besatz im See ist. Der Pokal und die 10kg Fischmix von Tandem Baits für den größten Fisch gingen an Oliver mit seinem schönen 20pf Schuppenkarpfen.

Ich denke es war eine sehr gelungene Session, die wir im nächsten Jahr wieder in Schleiz stattfinden lassen wollen. Das Gewässer ist ideal dafür und ich hoffe, dass wir dann auch eine noch größere Teilnehmerzahl haben.

Ein besonderes Dankeschön geht an unsere liebenswerte Nicole und Björn, die extra mit einem zweiten Auto gekommen sind, um uns mit reichlich Getränken zu versorgen und an Oli, der reichlich Watercrafts Murmeln und Roster gesponsert hat.

Ich hoffe alle Teilnehmer im nächsten Jahr wieder in Schleiz begrüßen zu dürfen.

In diesem Sinne,
Euer Erick